Aus der Vereinsgeschichte

 

Am 23. März 1956 tagten in Wien XI, Ferstelgasse 1, erstmalig die Gründer unseres Vereines.

 

Die eigentlichen Urheber des Gedankens, alle österreichischen Gießereimeister zusammenzuführen, waren die seinerzeit leitenden Funktionäre des VÖG

 

Herr Obering. Hertlein,

Herr Obering. Dir. Krammel,

Herr Dir. Komm.Rat Dkfm. Ing. Dr. Franz Sigut

Herr Ing. Fryc.

 

Dank dieser Unterstützung konnte das Protonentenkomitee, Adolf Brauer, Stefan Kirchwegerer, Franz Lendowitsch, Hans Mucska, Johann Ruzicka, Franz Sommer, Rudolf Steinberger, Josef Steinwendtner und Julius Scherz, ein Arbeitsprogramm des Bundes Österreichischer Gießereimeister wie folgt entwerfen:

 

1.              Schaffung einer Standesorganisation für Meister innerhalb der österreichischen Gießereiindustrie und alle damit zusammenhängen Fragen wie

 

a)    bessere Vertretung  bei sozialrechtlichen Fragen nach außen

b)    Arbeitsbeschaffungsfragen

c)    Sonstige Aufgaben einer Standesvertretung

 

2.              Förderung der Mitglieder, Ermöglichung einer Weiterbildung

 

a)    Ansuchen an den VÖG um Erlaubnis zur Teilnahme an den verschiedenen Veranstaltungen des VÖG,

b)    Veranstaltungen von eigenen Fachvorträgen,

c)    Veranstaltungen von Meisterkursen in Anlehnung an den   Fernunterricht für Meister der Gießereiindustrie,

d)    Exkursionen,

e)    Erfahrungsaustausch

f)      Fühlungnahme mit gleichartigen ausländischen Organisationen.

 

Herr Sommer, mit der vorläufigen Geschäftsführung betraut, wurde zusammen mit den Herren Steinberger und Steinwendtner mit der Ausarbeitung der Statuten sowie sonstigen organisatorischen Fragen verpflichtet.

Dem Propenentenkomitee wurde am 7. April der Entwurf der Statuten vorgelegt, die nach einigen Änderungen vom gesamten Komitee beschlossen wurden.

Die Bildung des Vereines wurde am 10. April 1956 der Vereinsbehörde angezeigt und am 28. April 1956 die konstituierende Generalversammlung, bei der das Vorbereitungskomitee neben den Vertretern des VÖG bereits 68 Gießereimeister begrüßen konnten, abgehalten.

 

Die Gründungsversammlung wählte folgende Mitglieder in den Vorstand:

1.       Vorsitzender                 Franz Sommer

2.       Vorsitzender                 Franz Lendowitsch

3.       Vorsitzender                 Stefan Kirchwegerer

            Geschäftsführer Rudolf Steinberger

            Schriftführer                  Johann Ruzicka

            Kassier                        Josef Steinwendtner

1.       Rechnungsprüfer           Julius Scherz

2.       Rechnungsprüfer           Hans Mucska

            Ersatzmitglied               Adolf Breuer

            Ersatzmitglied               Erwin Tiefengraber

 

Wohlwollende Förderer haben dem jungen Verein ihre Unterstützung angeboten und die erste Exkursion bei der Fa. Fischer in Statzendorf war ein schöner Beginn einer Reihe von Veranstaltungen der folgenden Jahre.

 

Im Jahr 1974 wurde die Geschäftstelle des Bundes Österreichischer Gießereimeister zur Firma Gebrüder Grundmann, ab 1996 Georg Fischer Automobilguss AG, nach Herzogenburg verlegt, wo nun die erforderlichen Arbeiten für die Mitglieder (ca. 200) ausgeführt werden.

 

Die gute Zusammenarbeit mit  fördernden Firmen und Verbänden, ermöglicht es dem Vorstand auch in Zukunft, im Sinne der Mitglieder und zum Wohl der österreichischen Gießereiindustrie, zu arbeiten.

 

Die guten Kontakte mit den  gleichartigen ausländischen Organisationen sollen nicht unerwähnt bleiben und wir freuen uns, dass der guten Zusammenarbeit der Gießer bis heute keine Grenzen gesetzt sind.

 

zurück